Allgemein

Willkommen in der Mainzer Buchwissenschaft

Die Buchwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz bietet in Forschung und Lehre die ganze Breite des Faches von der Frühgeschichte des Drucks mit Handpressen bis zu Bookstagram. Nur in Mainz ist Buchwissenschaft Theorie und Praxis rund um das Buch, seinen Leserinnen und Lesern, ihren Geschichten und ihrem Lesehunger und das alles in enger Zusammenarbeit mit der Buchbranche. Ein Verlagsarchiv und eine Lehrdruckerei gehören zur Mainzer Buchwissenschaft dazu. Kurz, wir forschen und unterrichten zur Geschichte des Drucks ebenso wie wir Datenanalysen zu den gegenwärtigen Lesewelten betreiben, die Ästhetik des Büchermachens diskutieren ebenso wie seine Praxis einüben. Was alles in der Mainzer Buchwissenschaft los ist, lesen Sie hier:

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Drama um die Buchwissenschaft an der Uni Leipzig

Das Börsenblatt berichtet in seiner Online-Ausgabe vom 28. Juli 2022 über die drohende Abwicklung des Studienfachs Buchwissenschaft nach der Emeritierung von Prof. Dr. Siegfried Lokatis Ende September 2022.

Prof. Lauer hat, wie auch einige andere Kollegen, das Vorgehen der Universität Leipzig kritisiert und darum gebeten, das Vorgehen noch einmal zu überdenken.

Lesen Sie den vollständigen Artikel von Torsten Casimir, Börsenblatt, hier.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Einladung zum Workshop "Innovations in Publishing" am 15.09.2022

Dieser Workshop ist eine gute Gelegenheit, um einen Eindruck vom Stand der akademischen Diskussion um das Publizieren im angelsächsischen Sprachraum zu bekommen und sich ggf. auf das - zumindest für Masterstudierende - auch durch englischsprachige Angebote geprägte Wintersemester vorzubereiten.

Weiterlesen "Einladung zum Workshop "Innovations in Publishing" am 15.09.2022"

Lena Burfien spricht beim Börsenverein

Unsere aktive Masterstudierende Lena Burfien, die auch die Mentoring-Gruppe für unsere Studierenden leitet, hat anlässlich des Nachwuchsparlaments des Börsenvereins in Frankfurt am 18. Juli eine Rede zum Thema Zukunftsmusik oder das Nachwuchsparlament 2032" gehalten.

Das Börsenblatt hat hier darüber berichtet.
Bitte lesen Sie im unteren Abschnitt ab "Teamwork heißt nicht Ich-Team und Du-Work".

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein