skip to Main Content

Lesung: „Macht Literatur Politik?“ am 25. Juni

Das Buch als Debattenmedium ist immer wieder Untersuchungsgegenstand der Buchwissenschaft (so in unserem Mainzer Kolloquium 2008). Eine interessante Veranstaltung bieten demnächst die Friedrich-Ebert-Stiftung an und die Stiftung Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz: Sie laden ein zu einer Lesung / Buchvorstellung, die sich mit dem Thema „Macht Literatur Politik?“ und u.a. mit der Wirkung von Günter Grass auf die Deutschen beschäftigt:

„Gegen den Strich – macht Literatur Politik“
Lesung und Buchvorstellung von und mit Wilhelm von Sternburg und Harro Zimmermann
Datum: 25.6.2018,
Zeit: 18.30 Uhr
Ort: Haus des Erinnerns, Flachsmarktstr. 36, 55116 Mainz

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.
Weitere Informationen finden Sie hier: Flyer Macht Literatur Politik 2018

Back To Top