skip to Main Content

Beteiligung bei EU-Netzwerk „Technology and Innovation for Smart Publishing“ (TISP)

Das TISP-Netzwerk, an dem auch das Institut für Buchwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) beteiligt ist, strebt eine engere Zusammenarbeit zwischen dem Technologiesektor und dem Verlagswesen an. TISP empfiehlt der Verlagsbranche, sich um die neuen Förderangebote der EU zu bewerben und bietet hierfür seine Unterstützung an.
„Ganz wesentliche Impulse für die Entwicklung des Verlagswesens werden auch in den kommenden Jahren aus dem IT-Sektor, dem digitalen Bereich kommen“, teilt der Mainzer Buchwissenschaftler Univ.-Prof. Dr. Christoph Bläsi mit. „Es lastet ein enormer Druck auf der Buchbranche, das Innovationstempo hoch zu halten. Dies kann nur bewältigt werden, wenn die Buchbranche mit dem IT-Sektor gemeinsam an Ideen arbeitet.“

Weitere Informationen

Back To Top