Vorlese-Flashmob am 21. November in Mainz

Am 21. November 2014 ruft eine gemeinsame Initiative aus Stiftung Lesen, DIE ZEIT und Deutsche Bahn Stiftung zum 11. Bundesweiten Vorlesetag auf. In der Gutenberg- und Medienstadt Mainz wird dieser Aktionstag seit 2004 in den KiTas und Schulen durchgeführt. In diesem Jahr will Mainz mehr und nimmt an dem Wettbewerb „Vorlesehauptstadt“ teil.
Mainz liest  vor – nicht nur in den Bildungseinrichtungen, sondern in der Straßenbahn und in der Staatskanzlei, im Restaurant und im Rathaus, im Café und im Kino. Und mitten im Herzen der Landeshauptstadt: Eine zentrale und öffentlichkeitswirksame Veranstaltung an diesem Tag soll der Vorlese-Flashmob auf dem Markt werden. Mitmachen kann jeder. Wir möchten Sie, liebe Studentinnen und Studenten der Buchwissenschaft, ebenfalls darum bitten, mit einem Buch Ihrer Wahl auf den Mark zu kommen und den Besucherinnen und Besuchern des Marktes oder aber den Beschickern vorzulesen.

Ablauf

Treffpunkt: Freitag, 21. November, 13:20 Uhr, steinerne Lettern vor dem Druckladen/Gutenberg-Museum – siehe Bild (Liebfrauenplatz)
Vorlese-Areal: Liebfrauenplatz und Marktplatz

Signal: Wenn die Domglocke beginnt, 13:30 Uhr zu läuten (bzw. auf ein unterstützendes akustisches Signal um diesen Zeitpunkt hin), packen Sie das Buch/den Text/ein Gedicht Ihrer Wahl aus und suchen sich auf dem Liebfrauenplatz oder Marktplatz Passanten oder Beschicker aus, denen Sie maximal fünf Minuten lang etwas vorlesen.
Ende: Um 13:35 Uhr gibt es ein akustisches Signal, dann schlagen Sie das Buch wieder zu und die Aktion ist beendet.
Bei Rückfragen stehen Ihnen Oliver Valentin (12-3704) oder Sabrina Kirchner (12-3788) von der Landeshauptstadt Mainz zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Vorlesetag in Mainz gibt es auf mainz.de unter Kultur (http://www.mainz.de/WGAPublisher/online/html/default/skir-9q7gwr.de.html) – hier finden Sie ab nächsten Montag auch das Programm als pdf-Download.

Die Organisatoren bitten um Anmeldung unter:

Doodle-Link zur Anmeldung