skip to Main Content

non fiktion_2_2016 version 2Heft 1-2/2016: Emil Ludwig
Herausgegeben von Thomas F. Schneider
Hannover 2016. Wehrhahn Verlag

Emil Ludwig (1881–1948) zählte zu den bekanntesten, international renommiertesten und einflussreichsten deutschsprachigen Schriftstellern in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts; aktuell ist er nahezu vergessen, seine Werke sind im deutschen Buchhandel nicht erhältlich. Emil Ludwig war vor allem bekannt und umstritten wegen seiner zahlreichen Biografien, u.a. zu Goethe, Napoleon, Bismarck oder Wilhelm II. In seinen mehr als 100 Buchveröffentlichungen und mehreren Tausend Beiträgen für Zeitschriften und Zeitungen positionierte sich Ludwig darüber hinaus als Pazifist, überzeugter Befürworter einer europäischen Einigung und insbesondere während seines Exils in der Schweiz und den USA als entschiedener Gegner des Nationalsozialismus. Die Beiträge dieses Bandes beleuchten zum Teil erstmals einzelne Phasen und Schriften in Biografie und Werk Ludwigs vor dem jeweiligen historischen Hintergrund: Ludwig als Kriegsbericht- erstatter im Ersten Weltkrieg, seine politischen Schriften während der Weimarer Republik, seine Interviews mit zeitgenössischen Politikern oder die politischen Aktivitäten im amerikanischen Exil.

Inhalt

Aus dem Inhalt: Emil Ludwig über Emil Ludwig – Thomas F. Schneider: Emil Ludwig. Politisierender Schriftsteller oder schriftstellernder Politiker. Eine Annäherung – Christopher Meid: Biographie und Drama bei Emil Ludwig – Christian Meierhofer: Emil Ludwigs publizistische Anbahnungen von Krieg und Moderne – Benjamin Ziemann: Emil Ludwig als politischer Publizist in der Weimarer Republik – Michael Schikowski: Anmerkungen zu Charakter und Stil in den Biografien Emil Ludwigs Swen Steinberg: Emil Ludwig, der tschechoslowakische Präsident Masaryk und die Demokratie im Europa der Jahre 1933 bis 1935 – Helga Schreckenberger: Emil Ludwigs publizistische Aktivitäten im amerikanischen Exil – Thomas F. Schneider: Emil Ludwigs Werke. Ein bibliographischer Überblick.

Back To Top