skip to Main Content

von Lisa Eckstein. Mainz: Mainzer Buchwissenschaft 2017. 62 Seiten. ISBN: 978-3-945883-51-1, 8,99 €.
In der Zeit der Digitalisierung ist es keine Seltenheit mehr, dass Lesern neben dem gedruckten Buch auch ein E-Book angeboten wird. Doch kann aus jedem Printbuch ohne Weiteres auch eine E-Book-Version erstellt werden? Mit Beigaben wie handgeschriebenen Briefen oder einer bedruckten Serviette stellt der Roman S. – Das Schiff des Theseus eine Herausforderung für eine digitale Umsetzung dar. Während Die Welt den Roman aufgrund seiner Materialität als das »ultimative Anti-E-Book« bezeichnete und der deutsche Verlag Kiepenheuer & Witsch sich bewusst gegen eine digitale Ausgabe entschied, wurde die englischsprachige Ausgabe jedoch als E-Book umgesetzt. Ist diese Umsetzung gelungen? Verfügt S. als Printbuch vielleicht sogar über strukturelle Merkmale, die es eher an das Digitale anlehnen, oder erweist sich der Roman tatsächlich als das perfekte Beispiel für ein Anti-E-Book? Diesen und weiteren Fragen geht die Autorin in dieser Studie nach, indem sie die Ausgaben und ihre paratextuellen Merkmale analysiert und vergleicht.
Diese Publikation ist Band 31 der Reihe Initialen, in deren Rahmen herausragende Abschlussarbeiten der Mainzer Buchwissenschaft veröffentlicht werden.
Die Autorin
Lisa Eckstein wurde 1991 in Lahnstein geboren und wuchs in Koblenz auf. Vor ihrem Studium sammelte sie bereits durch eine Lehre zur Buchhändlerin Erfahrungen in der Branche. Den Bachelor of Arts in Buchwissenschaft erlangte sie im Sommersemester 2016 mit der Arbeit Das ultimative Anti-E-Book? Der Roman ›S.‹ von J. J. Abrams und Doug Dorst. Im Beifach studierte sie Komparatistik/Europäische Literatur. Zurzeit belegt sie den Masterstudiengang Verlags- und Handelsmanagement an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig. Einblicke in die Verlagspraxis erhält sie parallel seit 2015 durch ihre Arbeit für Springer VS in Wiesbaden. Dort übernimmt sie das Korrektorat von Buchprojekten aus der Sozialwissenschaft und betreut Rechteanfragen. Zudem absolvierte sie ein Praktikum im Lektorat Literatur und Sachbuch bei DuMont in Köln.

Back To Top