skip to Main Content
axelkuhn

Kontakt

E-Mail: kuhnax@uni-mainz.de
Hegelstraße 59, Raum 05-212
Tel. +49 (0)6131 39 38439
Mobil +49 (0)171 647 7374

Ausgeschieden zum Wintersemester 2011/12

Forschungsschwerpunkte und aktuelle Projekte

Medientheorie des Buches

Aktuelle Projekte

Systemtheoretische Ansätze und ihr Nutzen für die Buchwissenschaft

Die Systemtheorie nach Niklas Luhmann gilt als Universaltheorie zur Beschreibung und Erklärung gesellschaftlicher Zusammenhänge. Sie zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass es mit systemischen Ansätzen möglich ist, jegliche soziale Phänomene zu beschreiben und deren strukturelle Kopplungen zu identifizieren. Luhmann selbst wendete seine Theorie erfolgreich auf das System der Massenmedien an. Ziel des Projekts ist deshalb die Evaluierung des Nutzens systemtheoretischer Ansätze und systemischer Beschreibungen zur theoretischen Unterfütterung der Forschungsschwerpunkte der Buchwissenschaft.

Moderne Lese- und Buchnutzungsforschung

Aktuelle Projekte

Lesen auf mobilen Lesegeräten (in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Christoph Bläsi)

Unterschiedliche digitale Text- und Buchformen spielen in der Buchbranche eine immer größere Rolle und werden als Entwicklung in der modernen Lese- und Leserforschung thematisiert. Die aufgestellte Hypothese, dass veränderte Leseweisen und die Verbreitung von mobilen Lesegeräten in wechselseitigem Zusammenhang stehen, wird mit Hilfe von Ergebnissen der Leseforschung und eigenen empirischen Untersuchungen überprüft.

Intermedialität des Buches

Aktuelle Projekte:

Bedeutung und Veränderung des Mediensystems Kulturzeitschrift in Deutschland nach 1945

Von Januar bis Oktober 2010 gefördert durch die inneruniversitäre Forschungsförderung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Die Verbreitung kultureller und politischer Meinungen von Personen und Gruppen und daraus entstehende gesellschaftliche Strömungen stehen in Form öffentlicher Diskurse für das demokratische Gesellschaftssystem der Bundesrepublik Deutschland. Eine entscheidende Rolle hierbei spielen Medien, welche Meinungen und Wertsysteme von Personen und sozialen Gruppierungen öffentlich kommunizieren, kommentieren und die politische und kulturelle Meinungsbildung der Allgemeinheit als Meinungsführer beeinflussen. Ein relevantes Medium hierbei sind kulturell-politische, periodisch erscheinende Printpublikationen, welche sich formal und inhaltlich an Sammelwerken in Buchform orientieren. Das Projekt verfolgt die Ziele der Beschreibung der systemspezifischen historischen Entwicklungslinien und der Wechselwirkungen mit gesellschaftlichen Ereignissen nach 1945, die Bedeutung der Publikationen in der Gegenwart und den Einfluss der zunehmenden Digitalisierung politischer Kommunikationsmedien auf Kulturzeitschriften.

Konzeption einer digitalen Buchgeschichte (Digibuch) (in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Ute Schneider und dem Lehrstuhl Buchwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, vertreten u.a. durch Prof. Dr. Ursula Rautenberg)

Gefördert durch die inneruniversitäre Forschungsförderung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Das Projekt ist eine Initiative der Erlanger Buchwissenschaft in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek München (BSB) und der Fachinformationsplattform b2i.

Eine digitale Geschichte des Buches, die die Möglichkeiten des elektronischen Formats im Internet nutzt, gibt es nicht. Wir möchten daher eine neue Geschichte des Buches im deutschsprachigen Raum von Gutenberg bis zur Gegenwart schreiben. Neu ist zunächst die Konzeption. Grundlage ist ein systemischer Medienbegriff. Das Gliederungsgerüst folgt den vier Dimensionen: Bereitstellungsqualität, Organisiertheit, Institutionalisiertheit und Funktionalität (Leistung). Ein starres chronologisches (lineares) Gerüst wird aufgelöst zugunsten der genannten vier „Schreiblinien“, innerhalb derer die Epochen bzw. Kapitel den historischen Befunden folgen. Eine Gliederung in zeitliche Abschnitte zum Beispiel wird in der Technikgeschichte anders aussehen als die nach buchhändlerischen Geschäftsformen. Diese Konzeption eignet sich gut für die Umsetzung in ein elektronischen Format, dass den Zugriff nicht nur über Epochen oder Zeitschienen, sondern auch über thematische Cluster bietet.

Harmonisation of Book Statistics – the transition of book industry in different countries

Gefördert durch den Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (http://www.medienkonvergenz.uni-mainz.de/).

The following questions are addressed:Is it possible to comparatively describe the state of the book-industry in different countries (using existing statistical data)? Which selected data / statistic variables can be used to show changes in book-culture and their influence on the development of the book industry in a concise manner? What can be said about the transition of the book industry (digitization of products, media convergence in various dimensions)?

Modernes Buchhandels- und Verlagswesen

Aktuelle Projekte:

2nd-Product-Lifecycle-Strategien für Hightech-Geräte zur Steigerung der Innovationsfähigkeit kleiner und mittelständischer Organisationen (2nd Tech Cycle) (in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Christoph Bläsi und den Lehrstühlen für Wirtschaftsinformatik I-III, dem Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und dem Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)

Website: http://www.2ndtechcycle.de/

Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Europäische Union.

Welchen Einfluss haben mobile Hightech-Geräte auf die Innovationsfähigkeit von Unternehmen? Wie kann der Transfer von Technologie und Wissen in einer Second-Product-Lifecycle-Strategie gestaltet werden? Wie können mit Hilfe der transferierten Technologie und des transferierten Wissens Innovationen in den Zielunternehmen generiert werden? Diesen Fragen geht das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und vom Europäischen Sozialfonds geförderte Forschungsprojekt 2nd-Tech-Cycle nach. 2nd-Tech-Cycle wird dabei als Innovationskonzept verstanden, welches es ermöglicht, mobile Hightech-Geräte in die breite Masse von kleinen und mittelständischen Organisationen zu tragen, um sie dort zur Aktivierung des Innovationspotentials zu nutzen. Hierdurch sollen diese Unternehmen in die Lage versetzt werden, schneller Produkt- und Prozessinnovationen zu generieren. Die Aufgabe der Buchwissenschaft in diesem vom Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik III der Universität Erlangen-Nürnberg gemanagten, interdisziplinären Projekt ist es, die zu entwickelnden – vor allem mobile Hightech-Geräte einschließenden –Innovationskonzepte mit mittelständischen Feldpartnern aus dem Verlagsbuchhandel in der Praxis auf ihre Tauglichkeit für Produktivitäts- und Serviceverbesserungen zu erproben.

Electronic Commerce und Electronic Publishing im Buchhandel (in Zusammenarbeit mit Anke Vogel M.A.)

Die langfristige Erforschung der Umsetzung elektronischer Handelsanwendungen in neuen Medien, insbesondere über digitale Anwendungen im World Wide Web, Social Media und Applikationen im mobilen Internet sowie des Handels mit digitalen Produkten wie eBooks und Hörbücher bietet sich gerade im Umfeld konvergierender Medien an, da hier vielfältige Umbrüche und Veränderungen in den nächsten Jahren zu erwarten sind. Zu diesem Zweck planen wir eine empirische Langzeitstudie zur Veränderung der Akzeptanz und Nutzung elektronischer Handelsanwendungen im Sortimentsbuchhandel im Kontext der Entwicklung technologischer und funktionaler Medienkonvergenz.

Games-Studies (digitale Spielwelten, virtuelle Gemeinschaften)

Vita

Studium (Theater- und Medienwissenschaft, Soziologie, Buchwissenschaft), Magister Artium (2005) und Promotion (2008) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Buchwissenschaft in Erlangen. Seit 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Buchwissenschaft in Mainz.

Publikationen

Selbständige Publikationen

E-Commerce. Auswirkungen auf den Bucheinzelhandel. Erlangen 2004. – 2., verb. Aufl. 2004. (Zusammen mit Volker Titel.)

E-Commerce. Auswirkungen auf den Bucheinzelhandel. Mit Ergebnissen der zweiten Branchenumfrage in der Region Franken (Alles Buch XXV). Erlangen 2008.

Electronic Commerce. Interface-Design und Websitegestaltung im Business-to-Consumer-Bereich (Markt Kommunikation Innovation 5). Berlin 2006.

Vernetzte Medien. Nutzung und Rezeption am Beispiel von „World of Warcraft“. Konstanz 2009.

Unselbständige Publikationen

Das Hörbuch. Ein Medium und sein Markt. Bericht über die Jahrestagung der Deutschen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft. In: Das Hörbuch – Stimme und Inszenierung. Hrsg. von Ursula Rautenberg (Buchwissenschaftliche Forschungen 7). Wiesbaden 2007. (Zusammen mit Sandra Rühr.)

Stand der Lese- und Leserforschung. Eine kritische Analyse. In: Buchwissenschaft in Deutschland. Ein Handbuch. Hrsg. von Ursula Rautenberg. Berlin 2010, S. 585–654. (Zusammen mit Sandra Rühr.)

Einfluss sozialer Interaktion auf Flow-Erleben in virtuellen Wirklichkeiten. In: Medien Journal, Zeitschrift für Kommunikationskultur. Vierteljahreszeitschrift der Österreichischen Gesellschaft für Kommunikationswissenschaft, H. 2/10 (Themenheft „Digitale Spielwelten“).

Aufbau und Entwicklung einer digitalen Buchgeschichte. Zielgruppenanalyse und Anforderungen (Alles Buch. Studien der Erlanger Buchwissenschaft, hrsg. von Ursula Rautenberg und Volker Titel, Bd. XXXIV). Erlangen 2010. (Zusammen mit Elke Greifeneder und Sandra Rühr.)

Der virtuelle Sozialraum digitaler Spielewelten am Beispiel von World of Warcraft. Struktur und Auswirkungen auf das Spielerleben. In: Kaminski, Winfred / Lorber, Martin (Hrsg.): Clash of Realities 2010. Computerspiele: Medien und mehr… München: kopaed 2010, S. 129–146.

Hörbuch-Download auf mobile Handheld-Geräte. In: Rühr, Sandra (Hrsg): Verliert das Hörbuch seinen Körper? (Alles Buch. Studien der Erlanger Buchwissenschaft, hrsg. von Ursula Rautenberg und Volker Titel, Bd. XXXIX). Erlangen 2010, S. 92–112.

Unterstützung kreativer Prozesse in Verlagen durch mobile Technologien. In: Lang, Michael et al. (Hrsg.): Smartphones und mobile Applikationen – Geschäftspotenziale, Technologiemanagement, Fallbeispiele. Düsseldorf: Symposion Verlag 2011, S. 207–220. (Zusammen mit Christoph Bläsi.)

Vorträge/Tagungen

„E-Commerce im Sortimentsbuchhandel in Franken. Ergebnisse einer Branchenumfrage.“ Vortrag im Rahmen der öffentlichen Vortragsreihe „Alles Buch [sechs]: Öffentlichkeitsarbeit für das Buch“ der Buchwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. (Erlangen 2003)

„Lese(r)forschung als Instrument im Buchmarketing.“ Vortrag im Rahmen der Vorlesung „Buchmarketing“ der Buchwissenschaft der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. (Mainz 11/2009)

„Hörbuch-Download auf mobile Hightech-Geräte. Analyse im Rahmen des Analyse im Rahmen des Erlanger Vier-Kanal-Modells zur Betrachtung von elektronischen Handelsformen.“ Vortrag im Rahmen der Tagung  „Verliert das Hörbuch seinen Körper? Die Auswirkungen des Downloads auf Bibliotheken, Buchbranche und Nutzer.“ (Erlangen 01/2010)

„E-Commerce im Buchhandel.“ Vortrag im Rahmen der Vorlesung „Buchmarketing“ der Buchwissenschaft der Johannes-Guenberg-Universität Mainz. (Mainz 02/2010)

„Der virtuelle Sozialraum digitaler Spielwelten am Beispiel von World of Warcraft. Struktur und Auswirkungen auf das Spielerleben.“ Vortrag im Rahmen der 3rd International Computer Game Conference „Clash of Realities“. (Köln 04/2010)

„Veränderte Erzählweisen in virtuellen Online-Spielwelten am Beispiel von World of Warcraft.“ Vortrag im Rahmen der Konferenz „Narrative Genres im Internet und in anderen neuen Medien.“ Veranstaltet im LOEWE-Projekt „Narrative Kompetenz und ihre Medialisierung“ von Prof. Dr. Ansgar Nünning. (Gießen 05/2011)

Back To Top