Christoph Blaesi

Kontakt

E-Mail: blaesi@uni-mainz.de
Tel.: +49-(0)6131-39-36289

Büro und Lieferadresse: BKM-Gebäude, Kantstraße 2, Zimmer 01-110

Postadresse: Institut für Buchwissenschaft, Johannes Gutenberg-Universität, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18, D-55128 Mainz

Sprechstunde: dienstags 10:00-11:00 Uhr, Büro BKM-Gebäude

Themen der Lehre

  • digitales Publizieren (Produkte, Prozesse, Konzepte, Medienkonvergenzphänomene)
  • Buchwirtschaft
  • Methoden und Theorien der ´Publishing Studies´

== == ==

Spezielle Angebote in der Lehre:

  • 2-tägiger Workshop zum Indexing (mit Jochen Fassbender), ein Mal im November 2013 (WS 2013/14) und ein Mal im Juli 2015 (SoSe 2015)
  • Vorlesungsreihe aus Anlass des 175-Jahr-Jubiläum von Springer (innerhalb der Lehrveranstaltung „Verlage als Medienunternehmen. Die Rolle von Verlagen in der wissenschaftlichen Kommunikation“) im SoSe 2017 (6 Vorträge von Springer Nature-Führungskräften, u.a. dem CEO Derk Haank und dem Chief Book Strategist Dr. Niels Peter Thomas)

Forschungsschwerpunkte

  • Schulbücher
  • wissenschaftliches Publizieren
  • Methoden und Theorien der ´Publishing Studies´
  • Nachhaltigkeit digitaler Publikationsformen

Aktuell

Die Mainzer Buchwissenschaft war am EU-Projekt TISP (Technology and Innovation for Smart Publishing) beteiligt. Die Ergebnisse dieses Projektes, das am 31.12.2015 zu Ende ging. Ergebnisse finden sich v.a. unter www.smartbook-tisp.eu.

Eine Videoaufzeichnung meines Vortrages „Intermedialität war immer, jetzt soll es auch konvergieren: Rollen des Mediums Buch“ am 22. Juni 2015 in Mainz (im Rahmen der Ringvorlesung “Medienwandel interdisziplinär” des Forschungsschwerpunkts Medienkonvergenz der Johannes Gutenberg-Universität) finden Sie unter www.youtube.com/watch?v=gnqbm9vJveE etc.

Aktuelle Projekte

abgeschlossen / Januar 2013-Dezember 2015: “Technology and Innovation for Smart Publishing” (TISP), gefördert von der Europäische Kommission (CEC) (Programm ICT-PSP, Call 6); Konsortialführer: AIE (italienischer Verle-gerverband), weitere Partner: u.a. Stiftungskunsthochschule Utrecht sowie Forschungsinstitute, Messegesellschaften, Verbände, etc. (Website: www.smartbook-tisp.eu)

abgeschlossen / November 2008-April 2011: „Second-Product-Lifecycle-Strategien für Hightech-Geräte zur Steigerung der Innovationsfähigkeit kleiner und mittelständischer Organisationen“ (2nd-TECH-CYCLE), gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds; Partner: verschiedene Lehrstühle des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Universität Erlangen-Nürnberg (Website: www.2ndtechcycle.de)

Vita

  • geboren (1960), aufgewachsen und in die Schule gegangen (bis 1979) in Heilbronn
  • 1979–1981 Ausbildung zum Programmierer und Systemanalytiker bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG in Schwäbisch Hall
  • 1981/82 Grundwehrdienst in Manching und Meßstetten
  • 1982–1989 Studium an der Universität Freiburg (Mathematik [Schwerpunkt Informatik], Germanistik, Sprachwissenschaft), dazwischen 1985/86 und 1987/88 Auslandsstudium an der University of Sussex in Brighton (GB) [Computerlinguistik, Künstliche Intelligenz]
  • Erstes Staatsexamen: 1989 (Lehramt an höheren Schulen, Mathematik und Deutsch, Freiburg)
  • 1989–1992 Wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl für Computerlinguistik an der Universität Heidelberg, dazwischen 1991 Forschungsaufenthalt am Istituto di Linguistica Computazionale in Pisa (I)
  • 1992 Assistent am Lehrstuhl für Computerlinguistik der Universität Bielefeld
  • 1992–1998 Produktmanager Neue Medien und Leiter der Vorstandsstabsstelle Neue Medien beim Verlag Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus AG, Mannheim
  • 1998/1999 Leiter Elektronische Produkte und Marketing beim Verlag C.H. Beck OHG, München
  • Promotion (Dr. phil., Heidelberg): 1999
  • 1999–2004 Leiter Elektronische Medien beim Verlag Vogel Auto Medien GmbH & Co. KG, Würzburg, dazwischen 2001–2003 zusätzlich Strategic Information Manager bei der Vogel Medien Holding, Würzburg
  • 2004-2009: Professor für Buchwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg
  • seit 2009: Professor für Buchwissenschaft / Book Studies an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 2011-2015 zusätzlich: Gastprofessor an der Universität St. Gallen (CH) [Kompetenzbereich Buchwissenschaften]
  • verheiratet, 3 Töchter

Publikationen

Bläsi, Christoph: Sistemi complessi di gestione dell’informazione e della conoscenza come sfide al paradigma aperto e libero nell’università (Complex information / knowledge management requirements as a challenge to the open / free paradigm in academia). In: Convegno Stelline Biblioteche (ed.): La Biblioteca Aperta. Techniche e Strategie di Condivisione. Relazioni Convegno (Convegno Stelline Biblioteche, Milano [2017], 16-17 Marzo 2017). Milano(I): Editrice Bibliografica 2017, S. 57/2-63/2.

Bläsi, Christoph: Do digitally induced transformations of the book media system establish a ‘new literature’, require a ‘new literary scholarship’? A book / media studies view. In: Heimgartner, Stephanie / Bachmann, Christian A. (Eds.): Proceedings of the Seminar Book—Material—Text of the 20th Congress of the International Comparative Literature Association (ICLA/AICL), Sorbonne, Paris, 18-24 July 2013. URL [Open Access / DOI]: http://dx.doi.org/10.13154/bmt.1.2016.67-78; last access: February 15th, 2017.

Bläsi, Christoph / Müller, Henning: Ausdrucken war gestern – oder ? Über das Lesen am Bildschirm – erste Fragen zum digitalen Arbeiten.  In: e-Justice 2/2016, S. 15—17. OPEN ACCESS / URL: http://www.e-justice-magazin.de/wp-content/uploads/sites/27/2016/05/5_Bläsi_Müller_eJ_02_16.pdf.

Bläsi, Christoph: Will our children have the chance to do research on today’s digital books ? In: Digital Studies / Le champ numérique Volume 6 (2015-2016): Beyond Accessibility: Textual Studies in the Twenty-First Century, edited by Brent Nelson and Richard Cunningham. OPEN ACCESS / URL: https://www.digitalstudies.org/ojs/index.php/digital_studies/article/view/348/407.

Bläsi, Christoph: Was haben Metalexikographie und Publishing Studies miteinander zu tun ? Das in beiden Fällen bestehende produktive, bidirektionale Verhältnis zu einer kulturellen Praxis als zentraler Befund. In: Schierholz, Stefan J. et al. (Hg.): Wörterbuchforschung und Lexikographie. (Lexicographica Series Maior 151.) Berlin: De Gruyter Mouton 2016, S. 241–S. 258.

Bläsi, Christoph: The New Circumstances of Content Innovation in the Digital Book Value Creation Network: Precarious Guarantee of More of the Same ? In: Butler, Martin et al. (eds.): Precarious Alliances. Cultures of Participation in Print and Other Media. Bielefeld: transcript 2016, p. 77–98.

Bläsi, Christoph: Literary Studies, Business Studies – and Information Science? Yes, It’s a Key Discipline for the Empowerment of Publishing Studies for the Digital Age. In: Pehar, Franjo / Schlögl, Christian / Wolff, Christian (Eds.): Re:inventing Information Science in the Networked Society. Proceedings of the 14th International Symposium on Information Science (ISI 2015). Boizenburg: Hülsbusch 2015, p. 81-92.

Bläsi, Christoph: Publishing studies: being part of a cultural practice plus x ? In: Libellarium 8 (2015), p. 147–156. URL [Open Access / DOI]: http://dx.doi.org/10.15291/libellarium.v8i1.223; last access: December 17th, 2015.

Bläsi, Christoph / Rothlauf, Franz: On the interoperability of ebook formats. With a message from Neelie Kroes, Vice-President of the European Commission. Brüssel: European and International Booksellers Federation 2013. OPEN ACCESS / URL: http://www.europeanbooksellers.eu/sites/default/files/position_paper/2013-05-16/interoperability_ebooks_formats_pdf_24215.pdf.

Bläsi, Christoph: The book – civilizing forerunner and media convergence latecomer: phenomena, challenges and a suitable research infrastructure. In: Szczepaniak, Renata (ed.): Media Convergence – Approaches and Experiences. Aftermath of the «Media Convergence – Konwergencja Mediów – Medienkonvergenz» Conference, Jesuit University «Ignatianum», Cracow, Poland, 17-18 March 2011. Frankfurt etc.: Peter Lang 2013, S. 55-68.

Bläsi, Christoph: The book as a medium: interesting phenomena to be researched with the help of digital humanities approaches. In: Dall’Informatica umanistica alle culture digitali. Atti del Convegno di studi in memoria di Giuseppe Gigliozzi (Roma, 27-28 ottobre 2011) (Quaderni Digilab, Vol 2 [ottobre 2012]), hrsg. von Fabio Ciotti und Gianfranco Crupi. Rom: Spienza. Universitá di Roma 2012, S. 319-338. OPEN ACCESS / URL: http://digilab-epub.uniroma1.it/index.php/Quaderni_DigiLab/article/download/29/27.

Bläsi, Christoph: Verlagsarchivalische Materialien und die Geschichte des »elektronischen« Publizierens. Ein exemplarischer Vorstoß. In: Norrick, Corinna / Schneider, Ute: Verlagsgeschichtsschreibung. Modelle und Archivfunde. Wiesbaden: Harrassowitz 2012, , S. 233-252.

Bläsi, Christoph / Kuhn, Axel: Lesen auf mobilen Lesegeräten 2011. Ergebnisse einer Studie zum Lesen digitaler Texte. In: Media Perspektiven 12/2011, S. 583-591. URL: http://www.media-perspektiven.de/uploads/tx_mppublications/12-2011_Kuhn_Blaesi.pdf.

Bläsi, Christoph: Veränderungen in der Buchdistribution durch die Digitalisierung von Handel und Produkt. In: MedienWirtschaft, 8. Jg., 4(2011), S. 20-31.

Bläsi, Christoph / Kuhn, Axel: Kreative Prozesse in Verlagen und mobile Technologien. In: Amberg, Michael et al. (Hrsg.): Produktivitätssteigerung und Serviceverbesserung: Mobile Technologien in kleinen und mittleren Unternehmen. Düsseldorf: Symposion 2011, S. 247-277.

Bläsi, Christoph / German, Reinhard: Facetten der Kommunikationskontrolle im Web. In: Grampp, Sven / Meier, Daniel / Rühr, Sandra (Hrsg.): Medien unter Kontrolle (Alles Buch. Studien der Erlanger Buchwissenschaft 22). Erlangen: Institut für Buchwissenschaft 2009, S. 69-90. Open Access / URL: http://www.buchwiss.uni-erlangen.de/forschung/publikationen/Medien-unter-Kontrolle.pdf.

Bläsi, Christoph: E-Books und die Stakeholder des Buches. Die Auswirkungen der Verbreitung von E-Books v.a. auf die buchhändlerischen Wirtschaftsstufen. In: Kuhlen, Rainer (Hrsg.): Information: Droge, Ware oder Commons ? Wertschöpfungs- und Transformationsprozesse auf den Informationsmärkten. Proceedings des 11. Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft (ISI 2009). Boizenburg: Hülsbusch 2009, S. 335-348.

Bläsi, Christoph: Gleiche Ziele, andere Lösungen: Buchnahe Gestaltung für den Bildschirm. In: Dora, Cornel (Hrsg.): Buchgestaltung: Ein interdisziplinäres Forum: Tagung am 13./14. Juni 2008 in St. Gallen. (Buchwissenschaftliche Forschungen; 9). Wiesbaden: Harrassowitz 2009, S. 129-142.

Bläsi, Christoph: Gutenberg-Galaxis? Zur Zukunft von Büchern und deren Inhalten. In: Wunderlich, Werner; Schmid, Beat (Hrsg.): Die Zukunft der Gutenberg-Galaxis. Tendenzen und Perspektiven des Buches (Facetten der Medienkultur, Bd. 7). Bern [u.a.]: Haupt 2008, S. 51-67.

Bläsi, Christoph: Mobile IT in kleinen und mittleren Medienunternehmen zur Prozess- und Serviceverbesserung. In: Ball, Rafael (Hrsg.): Wissenschaftskommunikation der Zukunft. Mit einem Festvortrag von Ernst Pöppel. WissKom 2007, 4. Konferenz der Zentralbibliothek (6.–8.11.2007). Schriften des Forschungszentrums Jülich, Reihe Bibliothek, Band 18. Jülich 2007, S. 135–143.

Bläsi, Christoph: Open Access – Innovationen in der wissenschaftlichen Kommunikation. In: Hohenstein, Andreas / Wilbers, Karl (Hrsg.): Handbuch E-Learning. Expertenwissen aus Wissenschaft und Praxis – Strategien, Instrumente, Fallstudien. Ergänzungslieferung April 2007, 3.16. Köln: dwd 2007, S. 1–20.

Bläsi, Christoph: Der Weg vom Autor zum Leser über den Verlag muss auch künftig kein Umweg sein. In: Deutsche Fachpresse (Hrsg.): Jahrbuch der Fachinformation 2006. Berlin: Deutsche Fachpresse 2006, S. 78/79.

Bläsi, Christoph: Herausforderungen Wikipedia und Open Access – können Verlage etwas lernen von den Strategien angesichts Linux & Co.? In: Knowledge eXtended. Die Kooperation von Wissenschaftlern, Bibliothekaren und IT-Spezialisten. 3. Konferenz der Zentralbibliothek (2.–4.11.2005). Schriften des Forschungszentrums Jülich. Band 14. Jülich 2005, S. 73–89.

vor 2004

Bläsi, Christoph / Koch, Heinz-Detlev: Maschinelle Strukturerschließung von Wörterbuchartikeln mit Standardmethoden. In: Lexicographica 7 (1991) [1992], S. 182–201.

Bläsi, Christoph / Koch, Heinz-Detlev: Dictionary entry parsing using standard methods. In: Kiefer, Ferenc / Kiss, Gábor / Pajzs, Júlia (Hg.): Papers in computational lexicography – COMPLEX ´92. Budapest: Linguistics Institute, Hungarian Academy of Sciences, 1992, S. 61–70.

Bläsi, Christoph / Koch, Heinz-Detlev: Dictionary entry parsing based upon me-thodical segmentation as a prerequisite for a projected meta-lexicographic workbench. In: Acta Linguistica Hungarica 41(1-4) (1992-93), S. 73–94.

Bläsi, Christoph / Koch, Heinz-Detlev / Lehr, Andrea / Wiegand, Herbert Ernst: Lexikographic Standards and Reusability – From metalexicographic description to a parsing procedure. In: Lexicographica 10 (1994), S. 221–248.

Bläsi, Christoph: Artikel kleiner Lexika über Personen. Ein exemplarischer Vor-stoß in die angewandte Metalexikographie sachlexikographischer Werke. Unveröffentl. Dissertation (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg), 1998. OPEN ACCESS / URL: https://docs.google.com/folder/d/0B88nuGfVk75hd0hEU1MzR2VGUXc/edit.

Herausgeberschaft

Buchreihe „Gegenwart und Zukunft der Buchkommunikation. Beiträge zur Kultur, Ökonomie, Technologie und Intermedialität des Buches“ / „Present and Future Spaces of Printed Communication. Papers on the Culture, Economy, Technology and Intermediality of the Book“ (zusammen mit Adriaan van der Weel, Leiden [NL] und Svenja Hagenhoff, Erlangen, bei Nomos)

Tagungsausrichtungen

– Tagung >Resonanzräume der Literatur im 21. Jahrhundert< (zusammen mit Judith Stumptner M.A.), 10.-12. Februar 2017, Tutzing (Tagung der Ev. Akademie Tutzing) – http://www.ev-akademie-tutzing.de/veranstaltung/resonanzraeume-der-literatur-im-21-jahrhundert/
– Tagung >Schulbuch, Lernprogramm oder Youtube? Digitale Materialien in der Schule und die Rolle der Schulbuch-Verlage< (zusammen mit Prof. Dr. Karin Bräu), 20. Januar 2017, Mainz (Johannes Gutenberg-Universität / AG Bildungsmedien, Institut für Erziehungswissenschaft) – http://www.buchwissenschaft.uni-mainz.de/veranstaltungen/tagungworkshop-schulbuch-lernprogramm-oder-youtube-am-20-januar/
– Tagungssession >Informationswissenschaftliche und andere Nicht-Standard-Analyseansätze für Bücher und Literatur<, 21. März 2013, Potsdam (13th International Symposium of Information Science [ISI])
– Tagung (Mitarbeit) >4. Leipziger Semantic Web Tag< [SABRE Con-ference 2012] (Dr. Axel Ngonga et al.), 25. September 2012, Leipzig (Universität Leipzig)
– Tagungssession >Pushing the borders of bibliometrics<, 20. September 2012, Regensburg (Universitätsbibliothek Regensburg: Bibliometrie Scientometrics 2012)
– Tagung >Verlagskultur(en) – von Dynastien und »Heuschrecken«< (zusammen mit Dr. Anke Vogel und Corinna Norrick M.A.), 11./12. September 2011, Mainz (Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Jahrestagung 2011 der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft [IBG])
– Tagung >Semantics & Media. Semantic Web – Rich Media – Media Automation< (zusammen mit Dr. Axel Ngonga, GFK-Fellow des Forschungsschwerpunktes Medienkonvergenz), 14./15. Juli 2011, Mainz (Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz)
– Tagung >Lesen Jugendliche ?< (zusammen mit Dr. Volker Titel, Erlangen), 20./21. November 2009, Erlangen (Universität Erlangen-Nürnberg)
– Tagung >Informatik im Dialog< (Tag der Informatik 2008 zu Kommunikationskontrolle im Netz und Online-Durchsuchung, zusammen mit Prof. Dr. Reinhard German, Erlangen), 25. April 2008, Erlangen (Universität Erlangen-Nürnberg / Department Informatik)
– Tagung >Das Buch als Debattenmedium< (XIII. Mainzer Kolloquium, zusammen mit Prof. Dr. Ernst Fischer, Mainz), 25. Januar 2008, Mainz (Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Institut für Buchwissenschaft)

Vorträge

“The role of university presses in the face of Open Access publishing in Germany”. 17. März 2017, Mailand (I) (Associazione Bibliotecche Oggi: “Convegno Stelline Biblioteche: La Biblioteca Aperta. Techniche e Strategie di Condivisione” / “Biblioteche accademiche e university press verso l’editoria Open Access“)

“Sistemi complessi di gestione dell’informazione e della conoscenza come sfide al paradigma aperto e libero nell’università” / “Complex information / knowledge management requirements as a challenge to the open / free paradigm in academia”. 16. März 2017, Mailand (I) (Associazione Bibliotecche Oggi: Convegno Stelline Biblioteche: “La Biblioteca Aperta. Techniche e Strategie di Condivisione” / “Le biblioteche accademiche e di ricerca di fronte alle sfide della open science“)

”Buchwissenschaft: Selbstverständnis, mögliche Entwicklungspfade und einige exemplarische aktuelle Forschungsvorhaben, z.B. eines zu Zweifeln an der Dauerhaftigkeit des digitalen Bucherbes”. 18. Januar 2017, Weimar (Bauhaus-Universität Weimar, PhD Week I/2017)

”Schoolbooks – characteristics of a very special market. Including the identification of a considerable research gap as well as a  critique of the ways some of the insights were gained”. 1. Dezember 2016, Zagreb (HR) (Universities of Zadar and Osijek: “4th International Conference on Publishing Trends and Contexts”)

”E-Books schreiben für die Ewigkeit ? Warum Zweifel an der Dauerhaftigkeit des digitalen Bucherbes angebracht sind”. 20. November 2016, Mainz (17. Mainzer Büchermesse, Mainz)

”Industry associations as actors in digital intermediation – a first assessment with examples from the German book industry”. 14. November 2016, Paris (F) (LabSIC /LabEx ICCA, Université Paris 13: “2nd international multidisciplinary workshop on cultural industries and digital platforms”)

„The quality of schoolbooks, digital schoolbooks and other learning materials, with a few remarks on textbook research and publishing studies“. 23. Juni 2016, Florenz (I) (Oxford Brooks University [UK], Sorbonne University [F] and the University of Ljubljana [SLO]: Conference “By the Book 3. Building Audiences for the Book in an Age of Media Proliferation”)

„Nicht nur Geschmackssache: Was man über Lesegeschwindigkeit und Verständnistiefe beim Lesen am Bildschirm weiß“. 1. Juni 2016, Trier (Deutsche Richterakademie: Tagung „eJustice und elektronischer Rechtsverkehr – Zur digitalen Gegenwart und Zukunft der Justiz)

„The severely endangered durability of the written cultural heritage in a tableau of effects of the digitisation of the book media system“. 10. März 2016, Paris (Scholarly network “The book as enlarged space of communication and conception” [host: Viola Hildebrand-Schat, Goethe University Frankfurt])

„Was haben Metalexikographie und Publishing Studies miteinander zu tun? Das in beiden Fällen bestehende produktive, bidirektionale Verhältnis zu einer kulturellen Praxis als zentraler Befund “. 5. Februar 2016, Erlangen (…, Wörterbuch-Kolloquium zu Ehren Herbert Ernst Wiegands) [SEE PUBLICATIONS]

„Open is always good and so is Open Access – sometimes it needs Adepts and Institutions, though“. 27. Januar 2016, Mainz (EA Europen Academy of Technology and Innovation Assessment: Tagung „Innovating the Gutenberg Galaxis. The Role of Peer Review and Open Access in University Knowledge Dissemination and Evaluation“)

„Gänzlich neue Weisen, Bücher zu schreiben, zu verbreiten und zu lesen. Chancen und Herausforderungen in der digitalen Buchwelt “. 15. Januar 2016, Gießen (Workshop „Digitale Literalität ?“ des Forschungsverbundes Educational Linguistics der Justus-Liebig-Universität Gießen, Zentrum für Medien und Interaktivität [ZMI])

”The Know-How of Schoolbook Publishers in a Time of Disintermediation – a Suggestive Analogy to Developments in Scholarly Publishing”. 3. Dezember 2015, Braunschweig (Georg Eckert Institute for International Textbook Research: Conference “Knowledge production in a hybrid age: Contemporary and historical perspectives on producing textbooks and digital educational media”)

”Depth of comprehension and speed of reading on paper and on screens: a survey of recent comparative reading studies”. 19. November 2015, Zadar (HR) (Universities of Zadar and Osijek: “3rd International Conference on Publishing Trends and Contexts”, Zadar (HR)) [Publikation in Vorbereitung]

”The Book between Converging Media, Unique Medial Characteristics, and Vibrant Communities of Practice and Consumption”, 6. November, Konstanz (University of Konstanz: Conference “Medium, Object, Metaphor: The Printed Book in Contemporary American Culture”) [Publikation in Vorbereitung]

”Analogie digitales Buch: Erkenntnisse und begründete Annahmen über das Lesen und Verstehen langer Texte auf Bildschirmen”. 6. Oktober 2015, Wiesbaden (invited talk – Fortbildungsveranstaltung der hessischen Sozialgerichtsbarkeit)

”Bhaskar´s Theory of Publishing – and what it could mean for the Theorizing about Educational Media”. 11. September 2015, Berlin (invited keynote – Humboldt University Berlin: 13th IARTEM [Int. Association for Research on Textbooks and Educational Media] Conference)

Contribution (on the need for ´industrialised´ processes to enable specific current functions of scholarly publishing) to the roundtable “The Academic Book of the Future” (together with Nick Canty, Claire Squires, Alexis Weedon, Siobhan McMenemy). 8. Juli 2015, Montreal (CDN) (McGill University / Université de Sherbrooke: 23rd annual conference of SHARP [The Society for the History of Authorship, Reading & Publishing]: “Générations et régénérations du livre / The Generation and Regeneration of Books”)

„Intermedialität war immer, jetzt soll es auch konvergieren: Rollen des Mediums Buch“. 22. Juni 2015, Mainz (Ringvorlesung “Medienwandel interdisziplinär” im Sommersemester 2015 des Forschungsschwerpunkts Medienkonvergenz der Johannes Gutenberg-Universität); URL (video recording): https://www.youtube.com/watch?v=gnqbm9vJveE (etc.)

„Can process steps applied by advanced current descendants of ´print´ culture and the strategic reorientation of publishing houses tell us something about the ´essence´ of the book ?“ 20. Juni 2015, Offenbach (Scholarly network “The book as enlarged space of communication and conception” [host: Viola Hildebrand-Schat, Goethe University Frankfurt])

„Are content-based software solutions etc. new forms of ´amplified´ content ? Phenomena beyond the range of Bhaskar´s theory of publishing“. 18. Juni 2015, Florenz (I) (Oxford Brooks University [UK], Sorbonne University [F] and the University of Ljubljana [SLO]: Conference “By the Book 2. Books and reading in an age of media overload”)

„Information Science as a Key Discipline for the Empowerment of >Publishing Studies< for the Digital Age“. 19. Mai 2015, Zadar (HR) (University of Zadar: “14th International Symposium on Information Science” [ISI 2015]) [SEE PUBLICATIONS]

„Publishing studies: being part of a cultural practice plus x ?“. 9. Dezember 2014, Pula (HR) (Universitäten Osijek [HR] und Zadar [HR]: “International Conference on Publishing Trends and Contexts”) [SEE PUBLICATIONS]

„Beyond the capabilities of the crowd ? ´Industrialized´ processes for tomorrow´s scholarly communication“. 12. November 2014, Lüneburg (Keynote in the panel „The philosophy of the book“, conference „The post-digital scholar“, Leuphana University, Lüneburg); URL (video recording): https://vimeo.com/116154892

„Kontext statt Content – Assets und Kompetenzen im Interesse der User findig einsetzen“ 6. November 2014, Berlin (E:PUBLISH 2014)

„Die Behandlung der sprachlichen Vielfalt des Deutschen im Lichte allgemeinerer Qualitätskriterien für Lehr- und Lernmaterialen“. 24. September 2014, Marburg (Symposion „Sprachliche Vielfalt in Deutschlehrbüchern: Sprachdidaktische Ressourcen in der superdiversen Gesellschaft“, Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik [GAL] 2014)

“Business Models for E-Publishing”. 11. Juni 2014, Edinburgh (Veranstaltung des Scottish Centre for the Book der Edinburgh Napier University und von Publishing Scotland, dem schottischen Verlegerverband); URL (video recording): https://www.youtube.com/watch?v=pguoCp0SjfI

Poster “Multimedia in den 90ern im Spannungsfeld zwischen Computerspielen und digitalen Textwüsten” (zusammen mit Jens-Martin Loebel, Lüneburg, Andreas Rauscher, Mainz, und Christian Wolff, Regensburg). 26.-28.3.2014, Passau (1. Jahrestagung der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum [Dhd 2014]); URL: http://medienarchaeologie.de/wp-content/uploads/Poster_DHd-Passau-2014.pdf

„E-Book-Formate und die (Nicht-)Interoperabilität zwischen den E-Book-Ökosystemen – Status Quo, Motive und Perspektiven“ 6. November 2013, Berlin (E:PUBLISH 2013)

„The (Non-)Interoperability of eBook Formats – Status Quo, Context, and Two Options“ 8. Oktober 2013, Frankfurt (CONTEC Frankfurt 2013)

„The Influence of Digitization on Literary Communication and the Book Market“. 20. Juli 2013, Paris (XXth Congress of the International Comparative Literature Association [ICLA]) [SEE PUBLICATIONS]

„On the Interoperability of eBook Formats“ 28. Mai 2013, Brüssel (B) (eingeladener Vortrag / invited talk auf einer Sitzung von „Licences for Europe“, Structured Stakeholder Dialogue / Working Group 1: Cross-border availability and portability der Europäischen Kommission, zusammen mit Franz Rothlauf)

„On the Interoperability of eBook Formats“ 17. Mai 2013, Brüssel (B) (eingeladener Vortrag / invited talk zur Vorstellung der Studie auf der Konferenz der European and International Booksellers Federation, zusammen mit Franz Rothlauf)

“Unleashing creative and expressive forces or just a matter of exploitation duty: What is the role of enhanced ebooks and multimedia book apps in the adaptation world ?” 24. September 2012, Frankfurt (Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Universiteit van Amsterdam: Politics of Adaptation, u.a. mit Thomas Leitch und Imelda Whelehan)

Strukturwandel als Motor für Innovationen (Workshop, Leitung). 22. Juni 2012, Berlin (Börsenverein des Deutschen Buchhandels: Buchtage 2012 / Nachwuchsparlament / AG Strukturwandel)

“Content innovation in the digital book value creation network: Precarious bypasses from expressive intention to the demand for more of the same”. 14. Juni 2012, Delmenhorst (Hanse-Wissenschaftskolleg / Universität Oldenburg: Precarious Alliances: Strategies and Modes of Collaboration in the Literary and Cultural Marketplace, u.a. mit Henry Jenkins) [SEE PUBLICATIONS]

“Will our children have the chance to do research on today´s digital books ?” 9. Juni 2012, Victoria (CDN) (University of Victoria: Beyond Accessibilty: Textual Studies in the 21st Century) [SEE PUBLICATIONS]

„Evolution bereitet Revolution den Weg: Entwicklungen des Leseverhaltens bringen E-Books voran“. 24. November 2011, Mainz (eingeladener Vortrag auf der Verlagstagung der Vereinigten Verlagsauslieferung [VVA] 2011)

“Looked at from the perspective of the medium book: More interesting phe-nomena to be researched with the help of digital humanities approaches”. 28. Oktober 2011, Rom (I) (Università di Roma La Sapienza / Università Roma Tor Vergata: Dall’Informatica umanistica alle culture digitali: convegno di studi in memoria di Giuseppe Gigliozzi) [SEE PUBLICATIONS]

„Umwege, Abkürzungen und sonstige Revisionen – Multimedia-CD-ROMs und E-Books im Lichte des Buchkommunikationszirkels nach Robert Darnton“. 21. Juli 2011, Mainz (Antrittsvorlesung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

“The German book market in 2011: Solid overall health while players are staking claims for the looming ebook future”. 16. Juni 2011, Seoul (KR) (Korea Book Trade Promotion: Book Business Conference 2011)

„Lexikon und Lesikon“ (zusammen mit Juli Gudehus). 18. Mai 2011, Mainz (FH Mainz / Stadt der Wissenschaft: stereo skop)

„Angereicherte Bücher: Augmented Reality, Buch und Buchwissenschaft“. 4. Mai 2011, Mainz (FH Mainz: IT-Forum: Augmented Reality und Kommunikation)

“Multimedia publishing in the 1990s in Germany – the big picture and a drill-down”. 30. April 2011, Brisbane (AUS) (University of Queensland / SHARP [Society for the History of Authorship, Reading and Publishing]: The Long Twentieth Century)

“The book: Civilizing forerunner and media convergence latecomer”. 17. März 2011, Krakau (PL) (Jesuiten-Universität Krakau: Medienkonvergenz) [SEE PUBLICATIONS]

“An ´inverted´ case study: What can you do with smartphone applications in a publishing house ?” 15. Dezember 2010, London (UK) (City University London: International Digital Publishing Conference and Forum)

„Buch 2020. Nutzungsverhalten der Leser im sich wandelnden Markt – prognostische Überlegungen“. 4. November 2010, Berlin (Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Landesverband Berlin-Brandenburg: Homer 3.0)

„Chancen für das Unerwartete: Bringt die überbordende Digitalisierung der Kommunikation Verlagen und Bibliotheken wichtige Aufgaben zurück ?“ 27. September 2010, Mainz (Festvortrag auf der Jahrestagung 2010 der Arbeitsgemeinschaft für medizinisches Bibliothekswesen)

„Für mehr Produktivität und Innovationskraft in Verlagen – Der Einsatz von Smartphones bei der Leistungserstellung“. 15. September 2010, München (Akademie des Deutschen Buchhandels: Science meets Publishing – Digital Media Business: Innovative Produkt- und Vertriebskonzepte für Verlage)

“Who is in charge to finance and approve learning material in Germany ?” 26. August 2010, Ljubljana (SLO) (International Symposium on Schoolbooks)

“Who is in charge to approve learning material in Germany ?” 25. August.2010, Belgrad (SRB) (International Symposium on Schoolbooks)

„Aktuelle mediale Entwicklungen und ihre Relevanz für Fachverlage“. 19. Mai 2010, Wiesbaden (Deutsche Fachpresse: Kongress Deutsche Fachpresse 2010).

„´Medienautomation´ – ein neues Forschungsthema in Mainz“. (Lightning Talk) 6. Mai 2010, Leipzig (Universität Leipzig: 2. Leipziger Semantic Web Tag 2010)

„Disintermediation: Was ist das? Einführung in die strukturellen Entwicklungen der Buchbranche im 21. Jahrhundert“. 2. November 2009, Erlangen (Initiative ProBuch: Öffentliche Vortragsreihe Alles Buch [dreizehn]: „Wandel im Handel: Disintermediation in der Buchbranche“)

„Auslaufmodell Buch. Wie wir in Zukunft lesen werden“. 18. September 2009, Rehburg-Loccum (Evangelischen Akademie Loccum: Literatur 2.0)

„Wie sich Buchgemeinschaften immer neu erfinden (können): Erfüllte, aktuelle und zukünftige ´Missionen´ auf einem bewegten Markt“. 20. Juni 2009, Darmstadt (Festvortrag zur Veranstaltung „60. Jahre WBG“ der Wissenschaftlichen Buchgemeinschaft)

„E-Books und die Stakeholder des Buches. Auswirkungen der Verbreitung von E-Books“. 2. April 2009, Konstanz (Universität Konstanz: 11. Internationales Symposium für Informationswissenschaft [ISI 2009]) [SEE PUBLICATIONS]

„Das elektronische Buch kommt. Aber wie ?“ 2. Februar 2009, Würzburg (Ge-sellschaft für deutsche Sprache, Zweig Würzburg: Sechste Würzburger Sprach-runde [2008/2009])

„Schlaglichter der Digitalisierung von Büchern“ (zusammen mit Fabian Kopp, …). 29. Oktober 2008, München (Medientage München: Workshop des MedienCampus Bayern)

„Der Aufschwung der Buchgemeinschaften in der Weimarer Republik – und einige weitere Bemerkungen zu Buchgemeinschaften“. 24. Juni 2008, Erlangen (Initiative ProBuch, Öffentliche Gesprächsreihe Alles Buch [elf]: „Vom Buch und seinen Wissenschaften. Betrachtungen eines Forschungsfeldes“ / „Die Zukunft der Buchgemeinschaften“ (mit Diskussionsleitung [Andreas Auth, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Christoph Janello, Universität München])

„Geschichte des digitalen Publizierens, insbesondere auch im WWW“. 23. Juni 2008, Erlangen (BA-Studiengang Theater- und Medienwissenschaft, Ringvorlesung „Einführung in die Geschichte des Theaters und der Medien“)

„Gleiche Ziele, andere Lösungen: Buchnahe Gestaltung für den Bildschirm“. 14. Juni 2008, St. Gallen (CH) (Universität St. Gallen: Jahrestagung 2008 der Deutschen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft: „Buchgestaltung: Ein interdisziplinäres Forum“) [SEE PUBLICATIONS]

„Facetten der Kommunikationskontrolle im Web“ (zusammen mit Prof. Dr. Reinhard German, Erlangen). 25. April 2008, Erlangen (Universität Erlangen-Nürnberg / Department Informatik: Tag der Informatik 2008: „Informatik im Dialog“)

„Facetten der Kommunikationskontrolle im Web“ (zusammen mit Prof. Dr. Reinhard German). 9. Januar 2008, Erlangen (Universität Erlangen / Interdisziplinäres Medienwissenschaftliches Zentrum, Universitäts-Ringvorlesung „Medien unter Kontrolle“) [Aufzeichnung am 12.8.2008 auf BR-alpha im TV ausgestrahlt; siehe auch Publikation]

„Das Explizieren von Strukturen im Umfeld des Theaters mit XML“. 15. Oktober 2006, Erlangen (Universität Erlangen: VIII. Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft: „Theater & Medien“)

„Freie Inhalte und Verlage – Einordnung des Phänomens und Optionen“. 4. Oktober 2006, Frankfurt (Frankfurter Buchmesse 2006 / Forum Wissenschaft; Wikimedia Deutschland: „Freies Wissen: Bedrohung oder Chance für Verlage?“)

„Auch ein Anlass, das Selbstverständnis zu profilieren – die Erlanger Buchwissenschaft im Bologna-Prozess“. 27. Juni 2006, Mainz (Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Institut für Buchwissenschaft, Vortragsreihe „Neue Studiengänge braucht das Land“)

“The end-to-end information chain could well bypass its supposed commander – publishing houses and the service revolution of the second order”. 2. Juni 2006, Lugano (CH) (Universitá della Svizzera italiana: BIT [Business and Information Technologies] International Conference 2006: “Innovating Markets and Organizations Through Information and Communication Technologies” / Academic Perspectives)

„Nützt das Internet kleinen Verlagen mehr als großen?“ 27. Januar 2006, Mainz (Johannes Gutenberg-Universität / Institut für Buchwissenschaft: XI. Mainzer Kolloquium: „Neue, unabhängige Verlage als Chance für den Verlagsstandort Deutschland“)

„Bildwissenschaft und digitale Bildformate.“ 14. Januar 2006, Erlangen (Universität Erlangen / Interdisziplinäres Medienwissenschaftliches Zentrum (IMZ): Workshop zur Bildwissenschaft)

„Qualifikationen für Qualität in der Publikationswelt“. 15. Juni 2005, Berlin (Arbeitskreises Elektronisches Publizieren [AKEP] des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels: Jahrestagung 2005: „Neue Chancen für die Branche“)

Sonstiges

2011-2015: Gastprofessor der Universität St. Gallen (CH) [Kompetenzbereich Buchwissenschaften]
  • seit 2009: Mitglied der Jury der von der Frankfurter Buchmesse, IARTEM (International Association for Research on Textbooks and Educational Media) und EEPG (European Educational Publishers’ Group) ausgelobten Best European Schoolbook / Learning Materials Awards (BESA / BELMA); Link: http://www.belma-award.eu/Award-Jury.html
  • 2007-2017 (zweijährig): Mitglied des Programmkomittees der ISI (Internationales Symposium für Informationswissenschaft)

  • seit 2017: Mitglied des Nutzerbeirats des Georg Eckert Instituts, des Leibniz-Instituts für internationale Schulbuchforschung
  • am 10. / 11. November 2015 für ACQUIN Gutachter zur Akkreditierung der Studiengänge Bibliotheks- und Informationswissenschaft (B.A/M.A.), Buchhandel / Verlagswissenschaft (B.A.), Verlags- und Handelsmanagement (M.A.) und Museologie (B.A.) an der HTWK Leipzig
  • am 12. und 13. Februar 2014 Gutachter für AQ Austria zur Akkreditierung des Studienganges Publishing Studies (BA und MA) an der Al-Farabi Kazakh National University in Almaty (Kasachstan)
  • am 26. September 2013 und am 2. Juli 2015 Gutachter für die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bei der Evaluation von Anträgen für Fachinformationsdienste (FIDs) in den Bereichen Musik, Medien und Kommunikation
  • vom 18. bis zum 25. Juni 2010 Gutachter für die Europäische Kommission im Zusammenhang mit dem Call for Proposal im Programm ICT PSP (Information and Communication Technologies / Policy Support Program), Thema 2 „Digital Libraries“ vor Ort in Luxemburg (L)
  • im Januar und Februar 2010 Gutachter für den High-Tech Gründerfond, Bonn im Zusammenhang mit einer Investitionsentscheidung in ein Buchtechnologie-Startup-Unternehmen
  • am 15. / 16. Dezember 2009 für ACQUIN Gutachter zur Akkreditierung der Studiengänge Bibliotheks- und Informationswissenschaft (B.A/M.A.), Buchhandel / Verlagswissenschaft (B.A.), Verlags- und Handelsmanagement (M.A.) und Museologie (B.A.) an der HTWK Leipzig
  • am 14. / 15. Oktober 2007 für das Zentrum für Qualitätssicherung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (damals) externer Gutachter bei der Evaluation (mit Begehung) der Fächergruppe „Medien & Kultur“ inkl. des Antrags auf Einrichtung eines Medienschwerpunkts an der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz
  • Mitglied der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft (IBG)
  • Mitglied der Gesellschaft für Informatik (GI) sowie des Fachbereiches Wirtschaftsinformatik (der Gesellschaft für Informatik)
  • Mitglied im Münchner Kreis
  • Mitglied im Verein der Freunde des Instituts für Buchwissenschaft (Mainz)
2011-2013: Mitarbeit im Teilprojekt „Personalentwicklung für erfahrene Führungskräfte“ des vom Stifterverband der deutschen Wissenschaft geförderten zentralen Projektes „Wandel gestalten – JGU-Leadership-Kultur entwickeln“, das auch im Dritte-Linie-Antrag der Johannes Gutenberg-Universität im Rahmen der Exzellenz-Initiative eine Rolle gespielt hat
(Externe) Promovendinnen und Promovenden:
– Maria Bertling, Erlangen [im Rahmen der DoktorandInnengruppe „Lesen im Kontext digitaler und Printmedien“ der JGU] – abgeschlossen: http://www.springer.com/de/book/9783658143336
– Alexandra Bohle, Nürnberg [noch Universität Erlangen-Nürnberg] – abgeschlossen
— Alice Dahmen, Mainz
– Markus Haack, Mainz – abgeschlossen: http://d-nb.info/1080274413/34
– Katinka Imhoff, Essen
— Anna Klamet, Edinburgh (im Rahmen eines Doktorandenprogramms an der Edinburgh Napier University, zusammen mit Prof. Alistair McCleery)
– Franziska Kunze, Hamburg
– Peter Read, Berlin – abgeschlossen
— Qiaozhuo Sun, Mainz
– Barbara Schlösser, München [noch Universität Erlangen-Nürnberg] – abgeschlossen: http://www.nomos-shop.de/Schl%C3%B6sser-Gestaltung-moderner-Lehrb%C3%BCcher/productview.aspx?product=14479