skip to Main Content

Das Buch und die mit seiner Herstellung, Verbreitung und Rezeption verbundenen Akteure und Institutionen sind durch die Digitalisierung tiefgreifenden Wandlungsprozessen unterworfen. Produktions- und Distributionsprozesse in der Buchbranche haben zum Teil drastische Veränderungen erfahren. Traditionelle Wirtschaftsstufen, vor allem der stationäre Buchhandel, sind vielfach in Frage gestellt, auf der anderen Seite übernehmen bislang unbeteiligte Unternehmen zentrale Rollen. Mit fortschreitender Entwicklung hat sich auch der Kommunikationsraum um das Buch verändert, so spielen mittlerweile z.B. Social Media eine große Rolle. Schließlich hat sich seit einigen Jahren auch das Medium Buch selbst durch die Digitalisierung gewandelt: Es entstehen neue Formen mit unterschiedlicher Nähe zu gedruckten Äquivalenten, von E-Books über so genannte interaktive und multimediale enhanced E-Books bis hin zu liquiden Publikationen, die aus einem Netz von über das Internet verteilten Einzelstatements bestehen.

Das Mainzer Institut für Buchwissenschaft beschäftigt sich in der gebotenen interdisziplinären Offenheit und Methodenvielfalt mit den aktuellen Transformationen der Buchkommunikation, die mit Veränderungen des Mediums selbst, aber auch mit den damit verbundenen Prozessen und Kommunikationshandlungen einhergehen.

Publikationen (Auswahl)

  • Vogel, Anke: Der Buchmarkt als Kommunikationsraum. Eine kritische Analyse aus medienwissenschaftlicher Perspektive. Wiesbaden: VS Verlag 2011.
  • Bläsi, Christoph: Veränderungen in der Buchdistribution durch die Digitalisierung von Handel und Produkt. In: MedienWirtschaft, 8. Jg., 4(2011), S. 20-31.
  • Bläsi, Christoph: E-Books und die Stakeholder des Buches. Die Auswirkungen der Verbreitung von E-Books v.a. auf die buchhändlerischen Wirtschaftsstufen. In: Kuhlen, Rainer (Hrsg.): Information: Droge, Ware oder Commons ? Wertschöpfungs- und Transformationsprozesse auf den Informationsmärkten. Proceedings des 11. Internationalen Symposiums für Informationswissenschaft (ISI 2009). Boizenburg: Hülsbusch 2009, S. 335-348.
Back To Top