skip to Main Content

Der individuelle und der kollektive Umgang mit dem Buch als Sammelobjekt und die gesellschaftlichen Wertzuschreibungen an das Buch spiegeln die jeweils epochenspezifische Buchkultur. Die Bereitstellung von Büchern in öffentlich zugänglichen Bibliotheken wie auch das private Büchersammeln sind Ausdruck kulturellen Handelns, das in diesem Forschungsschwerpunkt unter sozial- wie kulturhistorischen Aspekten untersucht wird. Dabei stehen Fragen nach den Funktionen von öffentlichen wie privaten Bibliotheken und nach ihrer gesellschaftlichen Bedeutung im Mittelpunkt. Bibliophilie schließt als Forschungsanliegen einerseits an die Buchnutzungsforschung an und nimmt andererseits Fragen der Buchgestaltung als Handwerk und Kunst in den Blick. Buchästhetische Phänomene sind abhängig von der Buchproduktion, sie unterliegen wechselnden Moden und folgen dennoch bestimmten Regeln.

Publikationen (Auswahl)

  • Imprimatur. Ein Jahrbuch für Bücherfreunde. Hrsg. im Auftrag der Gesellschaft der Bibliophilen von Ute Schneider. Neue Folge XVII – XXIII ff. München: Gesellschaft der Bibliophilen 2002-2013 ff.
  • Fischer, Ernst: Buchgestaltung im Exil 1933-1950. Eine Ausstellung des Deutschen Exilarchivs 1933-1945 Der Deutschen Bibliothek (Begleitbuch)  (Gesellschaft für das Buch, 9). Wiesbaden: Harrassowitz.
  • Fischer, Ernst: „Eine glückliche Vermischung…“. Zum Verhältnis von Bibliophilie und Antiquariat im ersten Drittel des 20.Jahrhunderts. In: Aus dem Antiquariat 1/2002, S. A18-A26.
  • Ernst, Albert: Wechselwirkung. Textinhalt und typografische Gestaltung. Würzburg: Königshausen & Neumann 2005.
  • Bläsi, Christoph: Gleiche Ziele, andere Lösungen: Buchnahe Gestaltung für den Bildschirm. In: Buchgestaltung: Ein interdisziplinäres Forum: Tagung am 13./14. Juni 2008 in St. Gallen. (Buchwissenschaftliche Forschungen, 9). Hrsg. von Cornel Dora. Wiesbaden: Harrassowitz 2009, S. 129-142.
  • Mittler, Elmar/Rehbein, Malte: Edition und Forschungsbibliothek – Chancen und Herausforderungen einer traditionsreichen Partnerschaft im digitalen Zeitalter. In: Digitale Edition und Forschungsbibliothek. Hrsg. v. Christiane Fritze u.a. Wiesbaden: Harrassowitz 2011 (Bibliothek und Wissenschaft 44).
  • Mittler, Elmar: div. Beiträge in: Handbuch Bibliothek. Geschichte, Aufgaben, Perspektiven. Hrsg. von Konrad Umlauf und Stefan Gradmann. Stuttgart: Metzler 2012.
  • Mittler, Elmar: Historische Bibliotheksforschung. Anthropologisch-kulturwissenschaftliche Ansätze und Methoden – Die digitale Wende. In: Handbuch Methoden der Bibliotheks- und Informationswissenschaft. Biblliotheks-, Benutzerforschung, Informationsanalyse. Berlin: de Gruyter/Saur: 2013 (im Erscheinen)
Back To Top